Was ist eigentlich los?

Seit ca. 12 Jahren sage ich, und ich habe wirklich keine Ahnung warum, dass 2020 ein tolles Jahr wird. Allerdings habe ich es mir irgendwie anders vorgestellt. In meiner sicherlich romantischen Vorstellung dachte ich, dass es DAS Jahr ist, in dem viel Positives geschehen wird. Nach meinen Vorstellungen sollte es für jeden ein positives und kraftvolles Jahr sein. So dachte ich.


Wenn ich jetzt jedoch auf die letzten Monate zurückblicke, stelle ich fest, dass es sicherlich kraftvoll ist, jedoch anders als von mir gedacht.

In meiner Vorstellung waren Respekt und Wertschätzung, Achtung vor- und Achtsamkeit miteinander die Kräfte des Jahres. Arglos dachte ich, dass wir durchaus anderer Meinung sein dürfen, uns aber deswegen nicht anfeinden oder in Lager teilen, die gegeneinander kämpfen (welch maskulines Wort). Von diesem Jahr erwartete ich, dass wir trotz unterschiedlicher Ansichten, die innerliche Stärke haben aufeinander zuzugehen.


Wenn ich mir alleine die Coronapandemie anschaue. Es gibt so viele Berichte, Aussagen und Meinungen dazu, dass mir ganz schwindelig wird. Die Zahlen, die wir täglich erhalten, sind nicht immer transparent bzw. bedürfen einer Erklärung. Sie können aktuell nicht mit den Werten verglichen werden, die wir im März erhalten haben. Und ich kann auch verstehen, dass dieses zu Unmut führt. Dazu hatte ich schon in meinem letzten Blogbeitrag etwas geschrieben. Wenn ich jedoch jetzt einige Artikel oder Beiträge lese, dann bin ich wirklich erschrocken.


Ein kleines Beispiel (Kurzfassung): Wegen einer herumliegenden Maske neben einem Gehsteig wurde die Feuerwehr angerufen um nachzufragen, was damit geschehen soll. Ob der Finder diese aufheben und wegschmeißen soll, da sie sicherlich konterminiert sei. Die Feuerwehr verwies an das Ordnungsamt, welches wiederum das Gesundheitsamt ins Spiel brachte. Alle Aussagen der jeweiligen Ämter waren für den Nachfrager wenig zufriedenstellend. Die gesamte Situation ist für mich jedoch grotesk. Spontan schoss mir der Gedanke durch den Kopf, was ich machen soll, wenn ich ein benutztes Papiertaschentuch finde? Und auch wenn es nicht umweltfreundlich ist, ich lasse es liegen. Das Gleiche würde ich auch bei einer Maske machen.


Dann schaue ich mal nach Amerika. Das Land der Freiheit, der Demokratie. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Und jetzt? Nun warten wir schon seit Tagen auf den Ausgang der Wahl. Der oberste Schützer der Demokratie in den USA namens Donald Trump lässt Schimpftiraden los, verbreitet nicht bestätigte Vorwürfe und zerteilt das Land. Ist das ein präsidiales Verhalten? Wo ist die Wertschätzung anderen gegenüber geblieben, die eine andere Meinung haben. Geht es nur noch nach dem Motto: Laut, Lauter, am Lautesten?


Aber vielleicht ist am Ende dieses Jahr doch nicht so schlecht. Kraftvoll ist es auf jeden Fall. Vielleicht bieten all diese Umbrüche die Möglichkeit auf eine Besinnung der wirklich wichtigen Werte. Vielleicht bricht nicht alles zusammen, sondern sortiert sich neu und anders. Und vielleicht wird 2020 doch noch das Jahr, welches in meiner Vorstellung war.


In diesem Sinne wünsche ich Euch allen noch eine schöne Zeit und bleibt gesund!



20 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was passt zu mir

Heute geht es um das Thema: „Was passt eigentlich zu mir?“. Oder anders gesagt, worin fühle ich mich wirklich wohl. Denn ich bin der Meinung, die Kleidung ist wie eine zweite Haut. Und wenn diese nic

Kundenbetreuung

 

 

Kontakt: marieenvogue@outlook.de

 

Tel.: 02238 - 94 10 434

So bleiben wir in Kontakt

 

Worringer Straße 20

50259 Pulheim

02238 - 94 10 434

Steuerident-Nr.: DE324854743

Bleiben wir in Verbindung

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

© 2019 styled by Marie en vogue proudly created with Wix.com